Wirtschaftsmediator

Wirtschaftsmediation ist ein außergerichtliches, vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem die Parteien mit Hilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konflikts anstreben (§ 1 Abs. 1 des Mediationsgesetzes vom 21.07.2012). Wirtschaftsmediation soll die konstruktive Beilegung eines Konfliktes durch die Streitparteien mit Hilfe eines neutralen Vermittlers in allen wirtschaftlich oder betrieblich relevanten Angelegenheiten herbeiführen.

Mietrecht

Wegen seines Umfangs und seiner Zergliederung bildet das Mietrecht ein eigenständiges Rechtsgebiet neben dem Grundstücksrecht. Beim Mietrecht geht es immer wieder um den fairen Interessenausgleich zwischen Vermietern und Mietern. Konflikte kommen insbesondere dadurch zu Stande, dass die Rechtsprechung in einem fortlaufenden Wandel begriffen ist. Monat für Monat werden neue Urteile zum Mietrecht veröffentlicht. Wir vertreten im gleichen Maße beide Seiten und verfolgen ständig zeitnah die Entwicklungen in der Rechtsprechung.

Familienrecht

Das Familienrecht ist eine Unterkategorie des Zivilrechts. Es regelt die Rechtsverhältnisse von Personen, die durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft miteinander verbunden sind. Alle sich hieraus ergebenden Folgen, wie zum Beispiel der Unterhalt in all seinen Facetten, Trennung und Scheidung, Sorge- und Umgangsrecht und weiteren Nebenfolgen gehören hierzu. Die rechtliche Betreuung, Vormundschaft und Pflegschaft gehören als nicht durch Verwandschaft begründete Themenfelder ebenfalls zu diesem Rechtsgebiet.

Verkehrsrecht

Kaum ein anwaltliches Tätigkeitsgebiet bietet eine so große Vielfalt wie das Verkehrsrecht. Hier werden Fälle gleichermaßen im Zivil-, Straf- und Öffentlichen Recht bearbeitet: Bei der Abwicklung eines Unfallregulierungsmandats können ohne weiteres alle Rechtsgebiete berührt sein. Die vollständige Regulierung aller Unfallschäden bedarf einschlägiger Erfahrungen. Bußgeldmandate berühren oftmals weniger bekannte Vorschriften von StVG, StVO oder FZV und technische Sachverhalte.

Insolvenzrecht

Das Insolvenzrecht ist das Rechtsgebiet des Zivilrechts, das sich auf materiell- und verfahrensrechtlichem Gebiet mit den Rechten von Gläubigern bei Zahlungsunfähigkeit des Schuldners befasst. Insolvenz bezeichnet die Eigenschaft eines Schuldners, seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber den Gläubigern nicht erfüllen zu können. Das Insolvenzverfahren bezweckt, entweder die Zahlungsfähigkeit des Schuldners wiederherzustellen oder die Situation geordnet abzuwickeln. Letzteres erfolgt bei insolventen Unternehmen durch Unternehmensauflösung, bei Einzelpersonen letztlich durch Restschuldbefreiung.

Erbrecht

Das Erbrecht regelt in erster Linie, wem das Vermögen einer Person nach ihrem Tode zufällt und wer für Nachlassverbindlichkeiten zu haften hat. Für die Klärung von Rechts- und Verfahrensfragen sind grundsätzlich die Nachlassgerichte am jeweiligen Amtsgericht zuständig. Probleme und Konflikte können durch frühzeitige anwaltliche Beratung und notarielle Regelungen vermieden werden. Gleichwohl tauchen immer wieder Streitigkeiten zwischen mehreren Erben und vermeintlichen Erben auf. Auch in diesen Fällen empfiehlt sich die rechtzeitige Konsultation eines einschlägig erfahrenen Rechtsanwalts.

Strafrecht

Strafrecht ist die Gesamtheit der Rechtsnormen, die für ein strafrechtlich relevantes Verhalten eine bestimmte Strafe vorsehen. Den Hauptbestandteil des Strafrechts in Deutschland macht das Strafgesetzbuch (StGB) aus. Daneben gibt es noch das Jugendstrafrecht, das in einigen Regelungen vom allgemeinen Strafrecht und Strafprozessrecht abweicht. Es basiert aber auf dem allgemeinen Strafrecht insofern, als es auf seine Delikte verweist, aber für die Jugendlichen (bzw. Heranwachsenden) andere Sanktionsmittel und Strafen oder Strafrahmen vorsieht.

Handels- und Gesellschaftsrecht

Wir entwickeln gern auch in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer maßgeschneiderte Lösungen der Vermögens- und Unternehmensnachfolge.

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht ist ein Rechtsgebiet, das die Rechtsbeziehungen zwischen einzelnen Arbeitnehmern und Arbeitgebern (Individualarbeitsrecht) sowie zwischen den Organisationen und Vertretungsorganen der Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber (Kollektives Arbeitsrecht) regelt. Unser Angebot zur Mitwirkung bei der Lösung von Konflikten richtet sich sowohl an Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber. Die rechtzeitige Beratung hilft oftmals bei einer kurzfristigen, aber prozessökonomischen außergerichtlichen Einigung. Wir vertreten Sie aber auch gerne und kompetent vor den Arbeitsgerichten in allen Instanzen.

Mahnwesen

In unserer Abteilung für Mahnwesen und Zwangsvollstreckung bieten wir eine breite Palette an Leistungen an. Beginnend mit der außergerichtlichen Mahnung, vertreten wir Ihre Interessen notfalls bis zur Titulierung und Beitreibung der titulierten Forderungen. Auch bei der Prüfung erneuter Vollstreckungsmaßnahmen aus bereits erwirkten Titeln lassen sich auch nach Jahren mitunter noch namhafte Beträge realisieren. Umgekehrt unterstützen wir auch Mandanten, die zu Unrecht wegen nicht geschuldeter Zahlungen in Anspruch genommen werden.